Stefanie Böhme, 34, Teamleitung Versand, verschenkt den NOMOS-Griffelkasten.


»Im Januar bin ich acht Jahre bei NOMOS Glashütte. Seit einigen Monaten leite ich den Versand, habe fünf Kolleginnen und Kollegen unter mir. Wir verschicken jeden Tag 100 Päckchen und Pakete in die ganze Welt, kümmern uns um Inventuren und organisieren rund zehn große und viele kleinere Messen und Veranstaltungen pro Jahr. Mittlerweile kenne ich fast alle Referenznummern unserer Uhren auswendig. In meinem ersten Jahr hier bei NOMOS Glashütte habe ich zur Weihnachtszeit hunderte Postkarten an unsere Fachhändler geschrieben. Mit der Hand – und vor allem: mit dem Füller! Zu Schulzeiten habe ich Kugelschreiber bevorzugt. Bei NOMOS Glashütte heißt es, wieder mit der Feder zu schreiben. Erst habe ich zu dick aufgetragen, einiges verschmierte. Dann hatte ich es irgendwann raus – und lernte das Schreiben mit Füller wieder schätzen. Man hat eine ganz andere Schrift. Eine schönere! An meinem Arbeitsplatz direkt im Foyer des ehemaligen Bahnhofgebäudes liegt heute mein Füller immer griffbereit.

Das Set aus Stiften, Radiergummi, Notizzettel und Füller ist eine wirklich gute Idee – nicht nur für NOMOS-Fans, sondern für jeden schönen Schreibtisch. Insbesondere gefällt mir, dass der Griffelkasten die Form unserer Uhrenbox hat. Das ist wirklich speziell! Und jeder, der hinein guckt, sagt erst einmal ‚ooh’ und ‚ahhh’.«




»Ein Ooh und Aah.«

Zu spät – trotz guter Uhr? Halb so schlimm. Den Griffelkasten gibt es auch hier, im NOMOS-Store.