Dennis Wey, 25, Uhrenmontage, verschenkt NOMOS-Goldgeschenk inklusive Sonnenuhr und Füllfederhalter.


»Auf der Uhrmacherschule ist es mir zum ersten Mal in meinem Leben wirklich leicht gefallen zu lernen. Weil ich fast alles an dem Handwerk spannend finde. Meine drei Ausbildungs-Praktika habe ich bei NOMOS Glashütte gemacht. Beim Letzten wurde ich gefragt, ob ich mal eine Nachtschicht übernehmen könnte. Aus einer wurden mehrere – und bei Sonnenaufgang bekam ich eine eigene NOMOS-Sonnenuhr. Weil es hier nicht so beliebt ist, nachts zu arbeiten, hat sich das Unternehmen mit einem Geschenk für meinen Einsatz bedankt. Hätte gar nicht sein müssen! Ich bin ein Nachtmensch. Kochen, Putzen, Aufräumen? Mache ich am liebsten gegen 22 Uhr. Mittlerweile schale ich Uhren ein, die Kaliber ins Gehäuse – wir nennen das: die Hochzeit der Uhr. Und dafür arbeite ich am Tag. Die silberne Sonnenuhr trage ich noch heute. Nicht täglich, aber wenn, dann Tag und Nacht.
Da ich meine eigene so mag, verschenke ich auch hier eine NOMOS-Sonnenuhr – sogar die vergoldete Version. Und es gehört noch etwas dazu: ein edler schwarzer NOMOS-Füllfederhalter mit vergoldeter Feder.«




»Von mir gibt’s, was ich selbst gern hab.«

Zu spät – trotz guter Uhr? Nicht traurig sein, das Goldgeschenk gibt es auch hier.